Riklin & Schaub
Spielplan >>
Kauf/Reservation >>
 
  Was wäre wenn – Vorpremieren Mi 4. bis Sa 7. November, 20 Uhr  
Foto: ZVG

 

Ein Liederabend im Konjunktiv

Roman Riklin und Daniel Schaub sind bestens bekannt als ehemalige Mitglieder des Trios «Heinz de Specht», das sich 2019 nach über 700 Konzerten auflöste.

Bald schon aber stellten sich die beiden Songwriter die Frage «Was wäre, wenn» sie zu zweit auf die Bühne zurückkehren würden?

Natürlich würden die beiden Multi-Instrumentalisten neue Mundart-Songs singen. Mal witzig, mal berührend, mal tiefgründig.

Aber «was wäre, wenn» sie sich als Liebhaber von Katzen-Videos outen, einen Indianer-Tanz aufführen und als Tatort-Kommissare einen Mord aufklären würden?

Antworten auf diese Fragen liefern Riklin & Schaub mit «Was wäre wenn – ein Liederabend im Konjunktiv».

Die beiden musikalischen Geschichtenerzähler begleiten sich u.a. mit E-Gitarre, Cello, Wurlitzer-Piano, Mandoline und Synthie-Bass. Gleichzeitig spielen sie dazu mit den Füssen Schlagzeug.

So besticht das Duo nicht nur mit geschmackvollen Arrangements, sondern verblüfft auch mit einem vielfältigen Band-Sound.

Immer wieder werden auch Videoclips eingesetzt und ermöglichen so multimediale Songerlebnisse, wie man sie noch nie gesehen hat.

Die Kellerbühne freut sich, das Duo Riklin & Schaub kurz vor der eigentlichen Zürcher Premiere in vier Vorpremieren-Vorstellungen dem St.Galler Publikum präsentieren zu dürfen.
 

Kauf/Reservation >>
<<< >>>