Milena Moser
Spielplan >>
Kauf/Reservation >>
 
  Mehr als ein Leben Mo 7. März, 20 Uhr  
Foto: Victor-Mario Zaballa

 

Autorinnenlesung

Helens Kindheit ist keine der unbeschwerten Sorte.

Ihre Mutter verarbeitet die Trennung von Helens Vater vornehmlich mit Alkohol, während sich dieser eher seinem Reporter-Job und wechselnden Freundinnen widmet, als sich seiner Verantwortung zu stellen.

So lernt Helen früher als ihr lieb ist, wie man sich allein für den Kindergarten fertigmacht und die Ausbrüche der Mutter vor den schaulustigen Nachbarinnen vertuscht.

Glücklicherweise wohnen da auch noch die Espositos, vor allem ihr Sohn Frank, der Helens Hand hält und sein Lunchpaket mit ihr teilt.

Wie wird ihr Leben einmal aussehen? Wird sie erfolgreich sein, verheiratet mit ihrer Sandkastenliebe, aber verfolgt von einem dunklen Schatten, der das Familienglück trübt?

Oder will sie eigentlich nur weit weg von ihrer Siedlung, am besten als Au-Pair nach San Francisco, endlich unabhängig sein und über die Stränge schlagen, ohne Rücksicht auf Verluste?

Man lebt schließlich nur einmal! - Oder?

Ein vielschichtiger, fesselnder Roman darüber, welchen Teil unserer Identität wir tatsächlich selbst bestimmen und welcher von den Menschen abhängt, die uns umgeben und den Entscheidungen, die wir treffen.

***

MILENA MOSER, 1963 in Zürich geboren, ist eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Schweiz. 2015 emigrierte sie nach Santa Fe, New Mexico. Über ihr Leben in den USA erzählt sie unter anderem in ihren Bestsellern «Das Glück sieht immer anders aus» (2015) und «Hinter diesen blauen Bergen» (2017). Bei Kein & Aber erschienen bisher «Das schöne Leben der Toten» (2019) und «Land der Söhne» (2020).

In Zusammenarbeit mit Rösslitor Orell Füssli
 

Kauf/Reservation >>
<<< >>>