Gardi Hutter
Trotz allem
Bild: Ayse Yavas / Adriano Heitmann
  zum Spielplan
Fr 7.2 20:00 Uhr
Man kennt sie mit Bauch, braunem Flickenkleid und Wuschelperücke. Gardi Hutter eroberte mit ihrer Clownfigur die Bühnen dieser Welt.

Vor 44 Jahren brachte «Die tapfere Hanna» das Publikum in Mailand das erste Mal zum Lachen. Mehr als 4000 Mal stand Gardi Hutter seither in 35 Ländern auf der Bühne.

Doch wer steckt hinter der Maske der erfolgreichen Clownin?

Eine katholische Internatsschülerin, eine rebellische Achtundsechzigerin, Feministin, Mutter und herausragende Künstlerin – leidenschaftlich, suchend, zweifelnd.

Gardi Hutter hat ihr Archiv geöffnet und der Historikerin Denise Schmid in zahlreichen Gesprächen offen und humorvoll aus ihrem Leben erzählt.

In ihrer Biografie berichtet sie von so manchem Tiefpunkt, den sie in einen Höhenflug verwandelte – trotz allem.

Das Werkbuch im Anhang der Biografie gewährt Einblick in den Entstehungsprozess des Stücks «Die Schneiderin».

In einem lockeren Gespräch mit Autorin Denise Schmid erzählt die berühmte Clownin aus ihrem Leben und beide lesen aus der Biografie «Trotz allem. Gardi Hutter».

Vor 40 Jahren: Erster Auftritt in der Kellerbühne

In Zusammenarbeit mit Rösslitor Orell Füssli
 
Zum Spielplan