Bänz Friedli
räumt auf
Bild: ZVG
  zum Spielplan
Do 1.5 20:00 Uhr
Fr 2.5 20:00 Uhr
Sa 3.5 20:00 Uhr
Ihn gibt es stets nur hier und heute: Weil er auf die Aktualität und den jeweiligen Ort mit Herz und Verstand eingeht, gleicht kein Abend mit Bänz Friedli dem anderen.

Über die Jahre ist eine ureigene Form des Theaterkabaretts entstanden, radikal persönlich und radikal politisch, mit Elementen aus Stand-up und Lesung. Kurzum: gescheite Unterhaltung.

2025 präsentiert der aktuell mit dem Schweizer Kabarettpreis «Cornichon» gekürte Persifleur und Dialektvirtuose sein sechstes Soloprogramm.

Mehr denn je wird er darin den Augenblick spiegeln und die Gegenwart deuten – indem er in alten Geschichten wühlt, in Erinnerungen kramt und auf Fundstücke stösst, mit denen er selbst nicht mehr gerechnet hat.

Wenn er seinen Tourneekoffer auspackt, beweist Friedli sein besonderes Ohr für das Leben, bald versonnen erzählerisch, bald bitterbös satirisch. Und stets bestens informiert. Versprochen!

«Mit diesem Preis wird der Kabarettist, Autor und Sprachkünstler Bänz Friedli ausgezeichnet für seine Gabe, hinzuhören, und seinen Effort, an jedem Veranstaltungsort ein lokal angepasstes Programm zu zeigen», würdigten ihn die Oltner Kabarett-Tage 2024.

«Hochaktuelles Kabarett: aufmüpfig, lustig, klug und sehr persönlich», urteilte Martin Burkhalter in der «Berner Zeitung».

«Bänz Friedli pendelt zwischen tiefgründiger Politsatire, bissiger Gesellschaftsanalyse und parodistischen Alltagsbeobachtungen. Und schafft es tatsächlich, differenziert und pointiert gleichzeitig zu sein», bemerkte Stefan Welzel in der «Luzerner Zeitung».

Und Manfred Papst schrieb in der «NZZ am Sonntag»: «Es gelingt ihm, globale Themen mit Privatem zu verbinden und auch seine eigene Position mit Humor zu hinterfragen. Friedli überbrückt gesellschaftliche Gräben mit Pointen.»
 
Zum Spielplan