Januar 2023
3.5
Mittwoch
5.5
Freitag
Alexandre Pelichet spielt
«Das Evangelium der Aale»
von Patrik Svensson
Theater. Der Erzähler erinnert sich an seine Beziehung zu seinem Vater und verbindet dies mit dem Mysterium der Aale zu einem poetischen Plädoyer für das Leben und für die Umwelt.
 
6.5
Samstag
Karisma
Soulmusik in Mundart
Konzert. Die Band Karisma verbindet ihre Leidenschaft für die Soulmusik mit der Vertrautheit der Mundart. Dabei entsteht eine Musik, die durch Mark und Bein geht.

Mit Karin Heeb (Gesang), Simon Meier (Tasten), Christian Zünd (Schlagzeug),
Johannes Eberhard (Gitarre), Christoph Schlegel (E-Bass).
 
10.5
Mittwoch
12.5
Freitag
15.5
Montag
17.5
Mittwoch
Matthias Peter & Urs Gühr spielen «Schischyphusch»
von Wolfgang Borchert
Theater. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein, der Onkel des Erzählers und der Kellner, die sich in einem Gartenlokal begegnen, und deren identischer Sprachfehler erst zu Missverständnissen, dann zu Freundschaft führt. Ein hinreissender Abend für Sprachverliebte.

Eine Produktion der Kellerbühne St.Gallen

Teaser ansehen: Klicken Sie hier

Im Tagblatt hat Julia Nehmiz über die Premiere geschrieben:
«Matthias Peter kündigt eine szenische Lesung an, doch es ist fast schon ein kleiner Theaterabend geworden. Er erzählt mit Herzenswärme die Geschichte von der Begebenheit im Gartenlokal. Urs Gühr untermalt die Szene am Klavier atmosphärisch mit perlenden, heiteren Walzerklängen, die sich auch mal ins Jazzige wandeln. Peter, in weissem Anzug mit Einstecktuch, Strohhut, blauer Weste, steigt zupackend ins Geschehen. Deutet mal den Onkel, mal den Kellner spielerisch an. Er zelebriert Borcherts Sprachspiele, die Adjektivkaskaden, die Alliterationsfeuerwerke, taucht jede Silbe betonend in dieses Sprachmeer hinein.»

Ganze Kritik im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier
 
11.5
Donnerstag
Anna Mateur & The Beuys
Kaoshüter
Konzert. Sie enttarnt das Groteske der Normalität, das Monströse des Mittelmasses, den Zusammenhang von Komfort und Konformismus mit Liedgut unchained.

Trailer zur Berliner Premiere ansehen:
Klicken Sie hier
 
19.5
Freitag
20.5
Samstag
Rafael Scholten
Wunderbare Kuriositäten
Salon-Zauberei. Er kommt aus Holland, ist Preisträger des Zirkusfestivals von Monte-Carlo und brennt darauf, das Publikum in seiner Wahlheimat St. Gallen zu verzaubern.

Auftritt bei "Stadt Land Talent" ansehen: Klicken Sie hier

Trailer zum Stück ansehen: Klicken Sie hier
22.5
Montag
Angelika Waldis
Berghau
Lesung. Ein Felssturz hält zehn Menschen in einer Berghütte fest. Wie die Felsen bröckeln deren Fassaden. Als Rettung naht, ist einer verletzt, einer verschwunden, einer tot.

In Zusammenarbeit mit Rösslitor Orell Füssli
 
26.5
Freitag
Marius & Band
Chüe
Indie-Rock-Konzert - Premiere. Mit dem Album «Chüe» knüpft Marius Tschirky an seine Indie-Rock-Vergangenheit an und wendet sich mit altruistisch-ironischen Texten an Erwachsene. Ohne Jagdkapelle, aber mit Band bestehend aus: Thomas Szokody (Akkordeon), Stefan Baumann (Cello), Hans Kühne (Bass) und Oliver Menzi (Drums).

Videoclip ansehen: Klicken Sie hier

Bericht im Tagblatt lesen: Klicken Sie hier

Der Freitag wird neu zum Premierentag - nachdem die Vorstellungen vom Mi und Do kurzfristig abgesagt werden mussten.
 
31.5
Mittwoch
Trio itris
Most wanted
Musiktheater. Ein krimineller Konzertabend mit Musical-Songs unter anderem aus «Bonnie and Clyde» und «Les misérables», mit Liedern von Friedrich Hollaender, Georg Kreisler, Amy Winehouse und vielen mehr!

Heimspiel mit Aline Dätwyler (SG), Nadine Emmenegger (LU), Dario Lupi (SO)
 
Juni 2023
1.6
Donnerstag
Volker Ranisch spielt
«Sophie und Pierre»
Eine Liebesgeschichte in Briefen
Theater. Ein vergnüglicher aktueller Streit der Geschlechter über die Liebe und das liebe Leben. Nach dem gleichnamigen Roman von Benjamin Rakidzija.
 
2.6
Freitag
Schräg durch die Seele
Lieder, Arien, Gedichte, Texte
Musiktheater. Das Quartett Antonia Brown Ulli, Ramona Künzli, Alessandro Fiore und Hans-Peter Ulli fragt herzzerreissend sarkastisch nach der Chronologie von Fressen und Moral. Zum Lachen, Schmunzeln, Staunen und Weinen.
 
Weitere Daten